ITAMAR BOROCHOV – Sonntag, 30.04.2017, 20 Uhr

JBM-4881©Jean-Baptiste Millot

©Jean-Baptiste Millot

Der Israeli Itamar Borochov bringt seinen einzigartigen Sound überall dort mit hin, wo immer es ihn musikalisch hintreibt. Tief verwurzelt in der Tradition des Jazz sucht Itamar nach seinen persönlichen Wurzeln – eine Suche, die ihn zu einer stetig wachsenden Liebe der arabischen und pan-afrikanischen Musiktraditionen führte. Itamar Borochovs neues Album „Boomerang“ wurde im November 2015 in Paris fertiggestellt und in New York vom preisgekrönten Recording Engineer Brian Montgomery gemixt. Neben Borochov besteht das darauf zu hörende Quartett aus dem Pianisten Michael King, dem Bassisten Avri Borochov und dem Schlagzeuger Jay Sawyer.
Was an Itamar Borochov überrascht, ist seine Fähigkeit, uns in ein eigenes Universum einzuladen, in eine eindrucksvolle und überwältigende Atmosphäre. Seine Musik spiegelt seinen überaus breiten Horizont als Wanderer zwischen Kulturen und Jazztraditionen wider.

 

Sonntag 30.04.2017, 20 Uhr

Ernst-Leitz-Saal

VVK 19€ / AK 22 €

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es HIER